Tilia Tower© - Nachhaltiger Ansatz überzeugt!

1 / 3

3XN / GXN und IttenBrechbühl gewinnen den Wettbewerb für den Entwurf des Tilia Tower©, ein 85 Meter hohes und nachhaltiges Gebäude in Prilly, westlich von Lausanne. Der neue Turm mit gemischter Nutzung besteht aus Wohnungen, einem Hotel und Ladenflächen. Neben dem Bau des Tilia Tower© werden auf dem Areal noch zwei weitere bestehende Nachbargebäude umgestaltet und renoviert.

Bei der Ausschreibung des Projekts stand der Nachhaltigkeitsaspekt im Fokus, weshalb für den Bau eine MINERGIE-P-ECO und 2000-Watt Zertifizierungen vorgesehen ist. "Was den Unterschied bei der Wahl des Gewinners ausmachte, war die Verwendung von Holz", erläutert Esteban Garcia, Präsident der Realstone Group und Mitglied der Jury seine Entscheidung. Dieses Material erzielt aufgrund des geringeren Gewichts nicht nur erhebliche Einsparungen seitens der Tragstruktur, sondern ermöglicht es dem Projekt auch, eine mit den Anforderungen der 2‘000-Watt-Gesellschaft kompatible Umweltbilanz aufzuweisen und CO2 zu speichern.

Die Entscheidung für eine Renovierung der beiden bestehenden Gebäude anstelle eines Abrisses und Neubaus führt zudem über die gesamte Laufzeit des Projekts zu einer Einsparung von mehr als 3‘000 Tonnen CO2.

Drees & Sommer Schweiz unterstützte den Wettbewerb mit der Entwicklung eines Energiekonzepts, der Erstellung von Konzepten für Heizung Lüftung, Kälte und Sanitär (HKLS) sowie mit Nachhaltigkeitsberatung.

Wir gratulieren 3XN / GXN und IttenBrechbühl und bedanken uns für die grossartige, interdisziplinäre Zusammenarbeit!